Technik

Futterstelle für Kühe oder Pferde

Es gibt eine Reihe von nützlichen Utensilien für die Fütterung von Reittieren, also Pferden und Nutztieren wie Kühlen und auch Geflügel sowie Kleintieren. Im Angebot bei den Herstellern stehen hier Heuraufen und Futtertröge in großer Auswahl, sprich in allen möglichen Größen und Formen. Dank einer Heuraufe ist es vor allem möglich das Tier sehr gut und schnell und zuverlässig mit losem Heu, Hafer und auch mit Futterpellets zu versorgen.
Beim Heuraufen handelt es sich um Behältnisse, die es dem Tier sehr leicht machen Futter zu sich zu nehmen und die über eine stabile Verankerung im Boden verfügen. Auch Jungtiere können, dadurch dass die Heuraufen verstellbar sind von der Größe her, problemlos das Heu herausziehen. Um herunterfallendes Heu aufzusammeln, gibt es spezielle Untersätze.

Rund, flach oder hoch

Für Einsatz sowohl im Stall, wie auch auf der Weide gibt es verschiedene Heuraufen, die verwendet werden können. Es gibt flache und auch hohe Modelle sowie runde und eckige. Gedränge am Futterplatz wird damit umgangen. Und dadurch besteht auch keine Gefahr, dass sich die Tiere am Futterplatz verletzen. Kombinierbar sind die Heuraufen mit einem Fressgitter. Auf diese Weise ist es möglich die einzelnen Fressplätze voneinander abzutrennen.
Gleichzeitig wird die Entnahme von größeren Futtermengen verhindert. Futterstreit und Futterneid wird auf diese Weise vorgebeugt, was unter Pferden und Kühen allerdings eh selten ist. Die Befüllung einer Heuraufe von Werny ist einfach. Am sichersten und einfachsten funktioniert dies mit einer Heugabel. Die Heuraufen sind zudem auch sehr gut zu transportieren. Auf diese Weise können die Heuraufen auch sehr gut mitgenommen werden zu Wettbewerben und zu Ausstellungen.

Auch für mehrere Tiere geeignet

Wer gleich mehrere Tiere – Kühe oder Pferde – auf der Weide hat, der kann dank der Heuraufen gleich größere Futtermengen ausbringen. Es gibt Modelle, in die gleich mehr als nur ein Heuballen passt. Größere Heuraufen bestehen als mehreren Elementen mit geschlossenen Verbindungsstellen, welche mit Schrauben und mit Muttern versehen sind, und zwar entlang der gesamten Stöße, die so sicher miteinander verbunden ist. Heuraufen lassen sich leicht umsetzen und auch leicht auf die Seite kippen. Mehr zu dem Thema kann unter: https://netzneugier.com/futter-aus-der-heuraufe/nachgelesen werden.
Bei Kauf von Heuraufen ist zu bedenken, dass wenn verschiedene Rassen, vor allem bei Pferden zu beachten, damit versorgt werden sollen, dass die Größen unterschiedlich sein müssen. Zudem sollten auch die verschiedenen Temperamente der Tiere beachtet werden, da unterschiedliche Rassen auch unterschiedliche Temperamente haben. Aus diesem Grund ist bei Heuraufen darauf zu achten, dass diese eventuell am Boden befestigt werden sollten. Wegen der Länge der Heuraufe ist entscheidend, wie viele Tiere gleichzeitig daran fressen sollen.